google-site-verification=oMZ5Ne08Uco-ddh60o0WN2A13yz5CnVvlmFb7OeYljY [google-translator]
Seite wählen

Retail Blog

Schnelle Tipps zum Energiesparen im Laden!

November 18, 2022

Wir von Findeling haben die Mission, die Magie von einzigartigen und besonderen lokalen Läden weiter zu verbreiten und mehr Menschen dazu zu motivieren, lokal anstatt online einzukaufen. Wir lieben lokale Läden, die das gewisse Etwas haben und sich für eine nachhaltigere Zukunft einsetzen. 

In unseren #RetailNews auf diesem Blog möchten wir euch hilfreiche Tipps & Tricks rund um das Thema Wholesale, Marketing, lokale Läden und nachhaltige Shopping Guides geben. Denn: Wir lieben lokale Läden! In diesem Artikel schreibt Christina Haas über Tipps, wie ihr in eurem Laden Energie sparen könnt!


Die steigenden Energiekosten und Energiesparmaßnahmen beschäftigen nicht nur Privathaushalte, sondern natürlich auch euch Einzelhändler:innen. Während 24% von euch sehr besorgt deswegen sind, sagen 63% von euch „Ich lasse das erstmal auf mich zukommen“ (laut einer Instagram-Umfrage von uns).

Energiesparen im Einzelhandel ist aber nicht nur wegen des eigenen Geldbeutels wichtig, sondern auch, weil sich dort große Potentiale befinden: 86.000 Kilowattstunden Energie ver­brau­cht der Einzelhandel pro Jahr im Durchschnitt und davon lässt sich einiges einsparen: Bis zu 30% bei der Beleuchtung und 26% bei der Heizung.

Wir haben für euch schnelle und umsetzbare Tipps, wie ihr Energie in eurem Laden – und damit einiges an Kosten – einsparen könnt.

Warum? Weil wir lokale Läden lieben.

1. Die richtige Beleuchtung

Die Beleuchtung eures Ladens ist eine der wichtigsten Komponenten, um Energie zu sparen. Deswegen hat der Bund bereits empfohlen, die Beleuchtung der Schaufenster auszuschalten.

Während das viele von euch bereits umsetzen, haben andere die Sorge, abendliche Spaziergänger:innen als potentielle Kundschaft zu verlieren. Ein Kompromiss sind deswegen LED-Lampen anstatt Energiesparlampen oder normalen Glühbirnen. Sie sind im Schaufenster, aber auch im Rest eures Ladens einsetzbar.

Auch hinsichtlich des anstehenden Weihnachtsgeschäft lohnt es sich, das Beleuchtungskonzept zu überdenken. Dabei könnt ihr ebenfalls vieles durch LEDs ersetzen oder ihr steigt sogar auf solarbetriebene Lichterketten um. 

2. Richtig heizen

Der zweitgrößte Hebel zum Energiesparen in eurem Laden ist das Heizen. Jedes Grad weniger, spart ganze sechs Prozent an Energie. Deswegen sollte die Temperatur in euren Räumen nur noch 19 Grad betragen. Keine Sorge: so fühlen sich eure Kund:innen immer noch wohl.

Aber auch ein Blick auf die Heizanlage lohnt sich: Ihr solltet sie regelmäßig, am besten vor der Heizperiode, warten, reinigen und hydraulisch abgleichen lassen. Denn: Ein stark verschmutzter Heizkessel benötigt bis zu 20% mehr Energie.

P.S.: So ein hydraulischer Abgleich wird in vielen Fällen gefördert. Mehr Infos findet ihr hier.

3. Tür zu, Laden geöffnet

Damit die Kälte von draußen nicht in euren Laden kommt und eure Heizung nicht doppelt so viel arbeiten muss, solltet ihr eure Ladentür geschlossen halten.

Geöffnete Türen können allerdings einladender auf Passanten und potentielle Kund:innen wirken. Um weiter die Laufkundschaft in euren Laden zu ziehen, gibt es eine Plakatkampagne von der Klimaschutzoffensive des Handels, mit der ihr die Kund:innen willkommen heißt. (Hier könnt ihr sie downloaden)

Aber: Auch mit Aufstellern oder Kreidemalerei vor eurem Laden könnt ihr weiterhin aufmerksam auf euren geöffneten Laden machen.

4. Das richtige Timing

Sowohl Licht, Klimaanlage und Lüftungsanlagen, als auch alle anderen Geräte müssen nicht dauerhaft laufen. Vor allem in Sozial- und Teamräumen lohnt sich ein Bewegungsmelder für diese Dinge.

In eurem Verkaufsraum wiederum kann eine Intervallschaltung der Lüftung sinnvoll sein (z.B. 10 Min. ein, 20 Min. aus).

Und: Auch Kleintier macht Mist. Denkt deswegen daran nach Ladenschluss alle Geräte, wie z.B. Kaffeemaschine, PC, Drucker, Steckerleisten, usw. auszuschalten.

Viele Einzelhändler:innen haben schon eigene Ideen zum Energie und Kosten sparen entwickelt. Und das Schöne ist: Auch wenn gerade vieles (wieder mal) ungewiss scheint – ihr seid nicht allein!

Vielleicht habt ihr sogar ein kleines oder großes Ladenteam an eurer Seite, mit dem ihr über all die Schwierigkeiten, aber auch die schönen Erlebnisse in dieser Zeit quatschen könnt. Zusammen kommen sowieso die besten Ideen für weitere Energiesparmaßnahmen oder Aktionen zur Kund:innengewinnung.

Und Eines ist so oder so sicher: Ihr seid Teil einer wunderbaren Community an Einzelhändler:innen, die gerade alle dasselbe erleben wie ihr.

Ihr wisst nicht weiter, habt eine Frage oder eine wertvolle neue Erkenntnis? In unserer Facebook-Gruppe könnt ihr euch mit über 1100 Einzelhändler:innen aus Deutschland austauschen.

Eure Christina von Findeling.


Du möchtest Findeling als Laden beitreten?
Du bist Ladeninhaber und immer auf der Suche nach neuen, einzigartigen Marken für deinen lokalen Laden?

Mit Findeling hast du Zugang zu unserem Messebereich mit über hunderten Produkten von einzigartigen Marken. Als App oder auf dem Computer. Findeling verbindet über 2000 von Hand ausgewählte lokale Läden und einzigartige Marken in Europa.

Weitere Beiträge

5 Tipps zur Unternehmensentwicklung – Eine Kooperation mit Goldbock

5 Tipps zur Unternehmensentwicklung – Eine Kooperation mit Goldbock

Wir sind alle gewachsen in den letzten Monaten. Besonders ihr Ladeninhaber*innen seid an vielen Stellen über euch hinausgewachsen.  Nun möchten wir lokale Läden noch besser unterstützen und bieten zum ersten Mal Unternehmungsberatungen in Kooperation mit Goldbock an – kostenlos & exklusiv für Findeling Mitglieder!

mehr lesen
#shoplocal Exklusives Interview mit dem CEO von Jimdo: Matthias Henze

#shoplocal Exklusives Interview mit dem CEO von Jimdo: Matthias Henze

Heute möchten wir euch einen ganz besonderen Gast vorstellen: Matthias Henze von Jimdo, alias Matze, und unterstützender Partner des diesjährigen Shop Local Days! Wir haben ihn in unserem Interview gefragt, wieso auch sein Herz für den lokalen Einzelhandel schlägt und wieso er mit Jimdo den Shop Local Day unbedingt unterstützen möchte.

mehr lesen